Douglas : promo1 160x600






Castingteilnehmer beschimpfen DSDS Jury

Erstellt am 18.01.2012 | Kategorie: DSDS 2012, Tillack-Blog

Liebe DSDS- Fans, was ist nur mit den Kandidaten los? Neben den vielen talentfreien „Sängern“ auch in der 4. Folge des DSDS Castings 2012, deren Begabung nur darin besteht, unser aller Hörnerven zu strapazieren, fanden sich heute auch absolut „kritikallergische“ und ausfallende Teenies und unter den Bewerbern. Besonders die siebzehnjährige Karla Dionisio- Arruda konnte ihr brasilianisches Temperament nicht in Zaum halten und meinte beim Verlassen des Saales zur Jury: „ Die können mich am A…lecken!“

Bruce Darnell, der große Tröster der Jury, holte daraufhin Karla wieder in den Saal zurück, neben einigen pädagogisch wertvollen Tipps seitens der Jury schenkte ihr Bruce eine zweite Möglichkeit, sich zu beweisen. Doch auch ihre zweite Chance mit einem Song von Shakira konnte ihr keinen gelben Recallzettel bescheren; es blieb beim Urteil von Dieter Bohlen“ War schön, Dich kennengelernt zu haben, aber Du kannst nicht singen! Du bist zwar ein Lichtblick für die Augen, aber ein Grauen für die Ohren.“ Auch Ani Jocyee Edet, die sich selbst als Komponistin und Gospelsängerin vorstellte, konnte die Jury nicht überzeugen. Einhellige Meinung der Jury:“Eine Stimme zum Davonlaufen“, Bruce Darnell konkreter:“ You´re really not a good singer“ (Du bist wirklich keine gute Sängerin)!

Alles „Believe“ der Jury nützte auch Marco aus Essen nichts, denn sein „Monster- Sprechgesang“ war laut Dieter Bohlen reif für die Müllverbrennungsanlage. Wenigstens konnte der Kandidat frisch parfümiert, ein Spaß, den sich die Jury erlaubte, den Saal verlassen, um den Geruch der Müllverbrennungsanlage hinter sich zu lassen. Ein weiteres einstimmiges Nein der Jury auch für Jörg Kempek aus Lübeck, der zu seiner persönlichen Sicherheit zwar keinen Hund an der Leine braucht, dafür aber ein Mikrofon am Kabel. Natalie Horler verursachte seine Stimme Kopfschmerzen und Dieter Bohlen sah es einfacher, eine Mücke aus hundert Meter Entfernung in den Allerwertesten zu schießen, als Jörg mit seinem Gesang in die Charts zu bringen.

So wie diese manchmal skurrilen und von sich selbst überzeugten, doch musikalisch absolut talentfreien Bewerber auf den Titel des „Superstars“ einfach zu einem Casting gehören, kann man aus der Masse an Kandidaten doch so manche Anwärter auf den Titel ausmachen, die mit Recht den gelben Fahrschein in den Recall erhalten. Besonders genannt sei hier der gutaussehende, blondgelockte, äußerst sympathische Musicaldarsteller Christian Schöne aus Usingen, der außer Musiker auch noch Komponist, Texter und Tänzer ist.

Er wählte den Song „Soulmate“ um sein Können, begleitet mit seiner Gitarre, unter Beweis zu stellen. Mit seiner äußerst gefühlvollen, warmen Stimme konnte er die Jury überzeugen- hier stimmt das Gesamtpaket! Im Einspieler meinte er:“ Die einen mögen mich sofort, die anderen danach!“ – und der Tenor mit seiner positiven Ausstrahlung hatte Recht! Selbst Dieter Bohlen, der das ganze Genre des Musicals verabscheut, gab Christian Schöne grünes Licht. Einziger Kritikpunkt- der Sänger hätte den Song zu sehr verändert.

Auch der sechsundzwanzigjährige Thomas Pegram vom Bodensee zog mit wehenden Fahnen in den Recall. Seine eigene Version von Michael Jacksons „Man in the mirror“ war ein Leckerbissen für die Ohren. Mit seiner Gitarre und seiner super Stimme konnte er Gänsehaut bereiten. Nicht zuletzt übermittelte der Sänger eine gehörige Portion Gefühl, er wird wohl noch sehr weit in diesem Wettbewerb kommen. In den Recall hat es auch der achtzehnjährige Haustechniker Ehad Dzemaili aus Forch, im Kanton Zürich, geschafft. Der Cousin des Fußballspielers Blerim Dzemaili konnte mit guter Stimme und viel Gefühl Einzug in die nächste Runde halten.
Da es leider Mädchen bei DSDS nicht immer leicht haben, „an die Macht zu kommen“, werden wohl viele Fans auf die gesanglichen Fähigkeiten von Ursula James aus Bad Kissingen hoffen.

Die zwanzigjährige Deutsch-Amerikanerin kann wie sie selbst beteuerte, ohne Musik, ohne Bühnenluft nicht leben. Ihr größter Traum ist es, auf einer großen Bühne aufzutreten, und dieser Traum rückt immer näher, denn die Jury war von der Sängerin begeistert. Bohlen meinte gar:“ Du siehst aus wie ein Star!“ Mit ihrer Interpretation von „I´m so exited“ konnte sie den Juroren ein Strahlen auf die Gesichter zaubern, für Dieter Bohlen steht fest:“ Du bist echt ein Lichtblick!“ Sehen wir, was die nächsten Folgen des Castings uns noch bringen werden- eins steht fest: Langweilig wird es nie, denn außer den vielen, die sich zum Affen machen, gibt es einige große Talente unter den Bewerbern, die es zu entdecken gilt.

Eure Petra Pan

 

Ähnliche Beiträge


Kommentiere: Castingteilnehmer beschimpfen DSDS Jury

Bitte keine privaten Daten wie Mailadressen oder Telefonnummern angeben.
Bitte um höflichen Umgangston

*

2 Antworten zu “Castingteilnehmer beschimpfen DSDS Jury”

    Leider hat diese Staffel sehr an Niveau verloren, DSDS hat so sehe ich es, ausgedient, es wird höchste Zeit, dass diese Sendung 2013 eingestellt wird, denn freuen können wir uns in der 09.Staffel über Bruce Darnell, da macht es dann auch nicht aus wenn er und der Poptitan sich wie kleine Kinder benehmen, so können sie wenigstens die Peinlichkeiten der Möchtegern Stars überspielen.

    Ich sehe allerdings auch noch ein weiteres Problem, auch die Kandidaten, die ins Recall gekommen sind, dürften sehr bald wieder vergessen sein, spätestens dann, wenn sie ausgeschieden sind. Dann gibt es dann auch noch das Problem mit den unter 18 Jahren Teilnehmerinnen(er), sie dürfen ja nach 22.00 Uhr auf keiner Live Bühne mehr stehen, so will es das Jugendschutzgesetz.

    Aber es gibt auch erfreuliches, Petra Pan unser neue Autorin, sie wird, wenn es ihre Zeit erlauben wird, mit mir gemeinsam über die Affengeile DSDS SHOW berichten.

    Herzlich Willkommen liebe Petra, schön dass Du da bist, denn Deine Meinungen, sind mir persönlich sehr wichtig, auch wenn wir, wie man in Deinem ersten Bericht lesen kann, fast immer auf der gleichen Linie sind. Danke für diesen tollen Beitrag, besser kann man es nicht machen und was nicht schön ist, kann man nicht schön reden.

    Fand ich wirklich unangebracht das verhalten der teenies die sich ja erst blamierenund dansich beschweren über die raktiona uf ihren gesang! dann auch noch am samstag das gleiche wieder mti einen jungen der meinte re hat selbsbewusst sein und wusstenicht mal wie er stehn sollte… singenund tanzen waren katastrophe!

    danke für diesena rtikel! <3<3 sehr sehr infomativ!

    mfg bianca


DSDS 2012 – Deutschland sucht den Superstar 2012
Alle auf dieser Seite bereitgestellten Inhalte unterliegen den
im Impressum / Datenschutzerklärung aufgeführten Rechten!